Lehramt in Brandenburg

Das Lehramtsstudium im Land Brandenburg findet an der Universität Potsdam statt. Seit dem 1. Juni 2013 richtet sich die Lehramtsausbildung nach dem Brandenburgischen Lehrerbildungsgesetz vom 18. Dezember 2012.

Lehrämter

Die Universität Potsdam bildet für folgende Lehrämter aus:

  • Lehramt für die Primarstufe bzw. Lehramt für die Primarstufe mit Schwerpunkt Inklusionspädagogik (LPr) (Unterricht in den Klassen 1-6)
  • Lehramt für die Sekundarstufen I und II (LSe) (allgemeinbildende Fächer, Unterricht in den Klassen 7–13)

Beim Lehramt für die Sekundarstufen können Sie nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Bachelorstudiums nach dem neuen Lehrerbildungsgesetz ab Wintersemester 2016/2017 zwischen dem Masterstudiengang für die Sekundarstufe I und dem Masterstudiengang für die Sekundarstufe II wählen. Ausnahme: Sie studieren ein Fach, das Sie auf Sekundarstufe I oder II festlegt.

Für das im Brandenburgischen Lehrerbildungsgesetz ebenfalls vorgesehene Lehramt für die Sekundarstufe II (berufliche Fächer) und das Lehramt für Förderpädagogik besteht im Land Brandenburg derzeit zwar kein Studienangebot, doch können sich entsprechend vorgebildete Lehramtsabsolventinnen und -absolventen aus anderen Bundesländern hier für den Vorbereitungsdienst bewerben.

Bachelorstudium

Die Lehramtsausbildung beginnt mit einem sechssemestrigen Bachelorstudium in zwei Fächern und in Bildungswissenschaften, das verschiedene Praktika umfasst und mit dem Bachelor of Education (B. Ed.) abschließt.

Beim Lehramt für die Primarstufe und beim Lehramt für die Primarstufe mit Schwerpunkt Inklusionspädagogik entfällt allerdings der größte Teil des Studiums auf die Grundschulbildung bzw. die Inklusionspädagogik.

Für das Lehramt für die Sekundarstufen I und II werden die beiden Fächer in etwa doppelt so großem Umfang studiert wie für die Primarstufe; der Anteil der Bildungswissenschaften ist geringfügig größer, ein kleiner Bereich "Akademische Grundkompetenzen" kommt hinzu.

Masterstudium

Die Studiengänge mit Abschluss Master of Education (M. Ed.) dauern jeweils vier Semester und setzen einen lehramtsbezogenen Bachelorabschluss voraus, der im Land Brandenburg erworben oder hier als gleichwertig anerkannt wurde. Die Masterstudiengänge setzen die Inhalte des Bachelorstudiums fort und vertiefen sie; darüber hinaus umfassen sie ein Praxissemester, in dem ein Schulpraktikum und ein psychodiagnostisches Praktikum an einer öffentlichen Schule im Land Brandenburg oder einer anerkannten Ersatzschule zu absolvieren sind.

Ein Lehrangebot für Masterstudiengänge nach dem neuen Lehrerbildungsgesetz gibt es erstmals zum Wintersemester 2016/17.

Der Abschluss Master of Education wird im Land Brandenburg der früheren Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt gleichgestellt. Wer den Master of Education (M. Ed.) in einem anderen Bundesland erwerben will, muss damit rechnen, dass dort vor der Zulassung zum Masterstudium die Gleichwertigkeit des Bachelorabschlusses überprüft wird. Das gilt auch bei einem Wechsel zwischen Berlin und Brandenburg, wobei sich Voraussetzungen und Verfahren für die Anerkennung in den beiden Bundesländern unterscheiden.

Vorbereitungsdienst

Nach Abschluss des Studiums ist ein zwölfmonatiger Vorbereitungsdienst abzuleisten, der mit der (früheren Zweiten) Staatsprüfung abgeschlossen wird. Diese ist Voraussetzung für die Einstellung in den Schuldienst. Bewerbungen sind auch möglich für den Vorbereitungsdienst im Lehramt für die Sekundarstufe II (berufliche Fächer) und im Lehramt für Förderpädagogik.

Ausgewählte Links

Lehramtsstudienverordnung (Land Brandenburg)
Informationen zum Lehramtsstudium (Universität Potsdam)
Lehrerbildung im Land Brandenburg (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg)
Landesinstitut für Lehrerbildung (Land Brandenburg)