Berufseinstieg vorbereiten

Steuern Sie auf Ihren Bachelorabschluss zu, stellt sich früher oder später die Frage, wie es danach weitergehen soll: Eine Möglichkeit wäre, an der Hochschule zu bleiben und ein Masterstudium zu absolvieren oder – falls Sie gerade Ihr Masterstudium abschließen – eine Promotion in Angriff zu nehmen. Sie können aber auch ins Berufsleben starten.

Wo wollen Sie arbeiten?

Haben Sie schon eine konkrete Vorstellung oder sind Sie noch unsicher, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten und was Sie wirklich wollen? Und wie stehen Ihre Chancen? Entscheidend könnte sein, was Sie außer Ihrem Abschlusszeugnis noch anzubieten haben: Stehen Ihre Studienschwerpunkte oder Kombinationsfächer in Verbindung mit bestimmten Tätigkeitsfeldern? Wo haben Sie schon durch Praktika, Jobs oder ehrenamtliches Engagement Berufserfahrung gesammelt? Mit welchen Soft Skills können Sie punkten?

Machen Sie sich Ihre beruflichen Wünsche und Vorstellungen bewusst und finden Sie heraus, zu welchen Tätigkeitsfeldern sie passen. Hilfe bei diesem zuweilen mühsamen Prozess bieten neben den Career Services, die Hochschulteams und Berufsinformationszentren der Bundesanstalt für Arbeit. Einzelne Hochschulen haben aber auch Sonderprogramme zur Berufsorientierung ihrer Studierenden und Absolventen aufgelegt (siehe Links).

Berufsfelder kennenlernen

Wie lernt man Berufsfelder und Unternehmen kennen? Hilfreich ist natürlich, sich schon während des Studiums in Jobs und Praktika in der Berufspraxis umzuschauen. Außerdem organisieren viele Hochschulen heute für ihre Studierenden besondere Veranstaltungsreihen zur Berufsorientierung: An der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es z. B. die Career Day Exkursionen, die einen Einblick in Unternehmen bieten, ähnlich wie das Schnupperjobben „Tausch für einen Tag“ der Universität Potsdam (siehe Ausgewählte Links). Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin veranstaltet u. a. abendliche Podiumsdiskussionen über bestimmte Berufsfelder und eine Winteruniversität, auf der sich die Studierenden in Intensivworkshops über ihre Talente und Kompetenzen klar werden können. Besonders anschaulich sind auch Erfahrungsberichte ehemaliger Studierender, die als Alumni von einigen Hochschule eingeladen werden, eine Mentorenfunktion zu übernehmen und ihre Berufserfahrungen weiterzugeben.

Information und Beratung

An den meisten Hochschulen ist es der Career Service, der mit Infothek, Webseiten, Vorträgen, Workshops und Mentoringprogrammen vielfältige Unterstützung beim Berufseinstieg bietet. Manche dieser Veranstaltungen sind öffentlich, so dass auch Studierende anderer Hochschulen daran teilnehmen dürfen. Außerdem stehen die Berufsinformationszentren und die Hochschulteams der Bundesagentur für Arbeit zur Verfügung, um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Ausgewählte Links

Infothek Berufsorientierung und Berufseinstieg (als Beispiel: Humboldt-Universität zu Berlin)
Career Day Exkursionen (als Beispiel: Humboldt-Universität zu Berlin)
Cross Cultural Mentoring (als Beispiel: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)
 

Wissenschaftliches zum Thema

Generation Praktikum 2011 - Praktika nach Studienabschluss: Zwischen Fairness und Ausbeutung (Deutscher Gewerkschaftsbund und Hans-Böckler-Stiftung, 2011, PDF, 452 KB)