BAföG-Förderung

Grundsätzliches

Gute Chancen auf staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) haben vor allem diejenigen, die direkt nach dem Schulabschluss ins Studium starten, vorausgesetzt, ihre Eltern verdienen nicht zu viel. Eine weitere Bedingung ist in der Regel außerdem, dass Sie vor Ihrem 30. Geburtstag ein Vollzeitstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule aufnehmen. Die Höhe der BAföG-Förderung hängt nicht nur vom Einkommen bzw. Vermögen ab, sondern auch davon, ob Sie von zu Hause ausziehen oder bei Ihren Eltern wohnen bleiben, und ob Sie kinderlos sind oder ein Kind haben, das in Ihrem Haushalt lebt. Die Förderbeträge bestehen normalerweise je zur Hälfte aus einem (rückzahlungsfreien) Zuschuss und einem unverzinslichen Staatsdarlehen, das zurückgezahlt werden muss. 

BAföG-Antrag

Beantragen können Sie Ihre BAföG-Förderung beim Amt für Ausbildungsförderung, und zwar online oder mit den Formularen, die in den BAföG-Ämtern der Studentenwerke ausliegen. Den Erstantrag sollten Sie stellen, sobald Sie sicher wissen, an welcher Hochschule Sie Ihr Studium aufnehmen werden, spätestens jedoch in dem Monat, in dem Ihr erstes Semester offiziell beginnt (zum Wintersemester also spätestens im September). 

Ausgewählte Links

Ministerielle BAföG-Informationen (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Bundesweite Zuständigkeiten für Auslands-BAföG (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Umfangreiche Informationen zum BAföG mit BAföG-Rechner (Studis Online)